Count
UNENTSCHIEDEN IM ERSTEN TEST

UNENTSCHIEDEN IM ERSTEN TEST

Die Zürcher trennen sich im ersten Testspiel der laufenden Vorbereitung 1:1-Unentschieden gegen den FC Schaffhausen. Das Tor für GC Zürich erzielte Testspieler Florian Kamberi im zweiten Durchgang.

1. Halbzeit

Es waren die Gäste, welche nach drei Minuten zum ersten Abschluss der Partie kamen. Hammel im Tor der Zürcher parierte aber ohne Probleme. So dauerte es bis in die achte Minute bis zum ersten Abschluss der Mannschaft von Marco Schällibaum. Nach einer Flanke von Mabil kam Morandi im Strafraum mit der Brust an den Ball, konnte diesen aber nicht genügend kontrollieren, um Enzler im Tor des FCS ernsthaft zu fordern.

In der elften Minute fiel dann der Führungstreffer für die Gäste: Nach einem Fehler in der Hintermannschaft der Zürcher konnte De Donno allein auf Hammel losziehen und liess sich diese Chance nicht nehmen – 0:1 für den FCS. GC Zürich reagierte und kam im direkten Gegenzug durch Abubakar zu einem Abschluss, der Winkel aber etwas zu spitz, um ernsthafte Torgefahr zu erzeugen.

Nur drei Minuten später dann eine Dreifach-Chance für GC Zürich: Zuerst konnte sich Babunski, dann Abubakar und dann nochmals Babunski versuchen. Wobei beim letzten Abschluss der Ball von Schürpf gefährlich abgefälscht wurde und an der Querlatte landete, Glück für die Schaffhauser.

In der 21. Minute konnte sich Morandi schön durchsetzen und kam aus gefährlicher Position im Strafraum zum Abschluss. Sein Versuch wurde aber noch im letzten Moment abgefälscht und so landete dieser über der Querlatte. Nur zwei Minuten später die bis dahin beste Aktion der Zürcher. Mabil flankte auf Schürpf, dieser kontrollierte den Ball gekonnt mit der Brust und kam allein vor Enzler zum Abschluss. Schürpf setzte den Ball jedoch an den Innenpfosten und von dort sprang er in die Hände vom FCS-Schlussmann.

Die Zürcher waren die klar bessere Mannschaft, gingen mit ihren Chancen jedoch nur zu fahrlässig um. So zum Beispiel in der 27. Minute, als Morandi allein vor Enzler scheiterte. Im gleichen Stil ging es nur drei Minuten später weiter: Abubakar bediente Morandi in der Mitte, doch wieder wurde eine gute Möglichkeit liegen gelassen.

Anschliessend passierte lange nicht mehr viel. Bis vier Minuten vor Schluss, als der FCS zu einer guten Kopfballmöglichkeit kam. Doch auch dieser Ball ging am Tor vorbei und so ging es mit dem 0:1-Rückstand in die Pause.

2. Halbzeit

Marco Schällibaum brachte zur zweiten Halbzeit einige frische Kräfte. Darunter auch die beiden Testspieler Florian Kamberi und Yazid Razak. Wobei Kamberi nicht lange brauchte, um auf sich aufmerksam zu machen. Bereits sechs Minuten nach Wiederanpfiff netzte der Stürmer zum Ausgleich ein – 1:1!

Anschliessend flachte die Partie ein wenig ab, viel mehr als ein ungefährlicher Abschluss von Abubakar schaute in der Startphase der zweiten Halbzeit nicht heraus. Es dauerte bis in die 71. Minute, ehe der andere Testspieler Razak gefährlich zum Abschluss kam. Abubakar legte auf diesen ab, doch der Ball ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Nur eine Zeigerumdrehung später kam Abubakar dann selbst aus bester Position zum Abschluss, doch der eingewechselte FCS-Schlussmann De Nitti war zur Stelle.

Sechs Minuten später flankte Ndicka auf Kamberi, dieser kam im Fünf-Meter-Raum frei zum Kopfball und sah, wie De Nitti geschlagen gewesen wäre. Doch der Ball sprang an die Querlatte und so blieb Kamberi der zweite Treffer verwehrt.

In der Schlussphase kamen die Zürcher nochmals einige Male gefährlich vor das Tor, ein guter Abschluss wollte aber nicht mehr gelingen und damit blieb es beim 1:1 im ersten Testspiel.

Weiter geht’s für die Zürcher dann am kommenden Freitag. Dann steht am Ende des Trainingslagers in Crans-Montana ein Testpiel gegen den FC Sion an.

  • NIEDERLAGE ZUM START DER SAISON
  • SAISONSTART IM TESSIN
  • ECKDATEN: LUG VS. GCZ