Count
KNAPPE NIEDERLAGE GEGEN SCHAFFHAUSEN

KNAPPE NIEDERLAGE GEGEN SCHAFFHAUSEN

Die Hoppers müssen sich im Testspiel gegen den FC Schaffhausen knapp mit 1:2 geschlagen geben. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Zürcher erzielte Momoh im zweiten Durchgang.

1. Halbzeit

Die Gäste gingen bereits nach fünf Minuten in Führung. Nach einem Freistoss kam der Ball im Strafraum zu Robin Kamber, dieser fackelte nicht lange und traf mit einem präzisen Flachschuss zur 0:1-Führung. Die Hoppers kamen zehn Minuten später zur ersten guten Möglichkeit. Nach einer abgefangenen Batista Meier-Flanke konnte sich Abrashi nochmals versuchen. Dieser flankte den Ball auf den zweiten Pfosten zu Schürpf, welcher es mit einem Volley versuchte und schlussendlich am FCS-Schlussmann scheiterte. Nur zwei Minuten später gleich die nächste gute GC-Chance: Babunski legte schön auf Meyer zurück, welcher sich aus aussichtsreicher Position im Strafraum versuchen durfte. Der GC-Mittelfeldspieler verpasste das Tor jedoch klar und liess diese Möglichkeit somit liegen. Nach rund 22 Minuten brauchte es dann eine starke Parade von Schlussmann Deana, welcher einen Schlenzer entschärfte. Und Deana blieb sogleich im Mittelpunkt: nach einer halben Stunde konnte Ex-Hopper da Silva allein auf den GC-Schlussmann losziehen. Deana bewahrte jedoch einen kühlen Kopf und entschärfte auch diese Situation. Während die Zürcher die dominantere Mannschaft waren, besassen die Munotstädter die besseren Chancen in der ersten Halbzeit. So ging es mit dem knappen Rückstand in die Pause.

2. Halbzeit

Direkt nach Wiederanpfiff besass Schürpf eine gute Möglichkeit für den Ausgleich. Momoh bediente den Flügelspieler in der Mitte, Schürpf verpasste den Ball jedoch und liess so diese Möglichkeit liegen. Und die Zürcher blieben gleich im Angriff: In der 50. Minute kam Babunski nach einem Batista Meier-Freistoss zum Kopfball, setzte diesen aber knapp über die Querlatte. Nach rund einer Stunde wechselte Cheftrainer Bruno Berner auf sechs Positionen: Blasucci, Abubakar, Kalem, Turhan, Shala und Zukaj kamen in die Partie. Und nur wenige Minute darauf bediente einer der neuen Frischen, Flügelspieler Robin Kalem, Momoh in der Mitte. Der GC-Stürmer konnte die Hereingabe aber nicht wünschenswert verarbeiten. Anschliessend dauerte es bis in die 74. Minute, ehe die Hoppers wieder zu einer nennenswerten Chance kamen. Zukaj köpfte einen Freistoss zurück auf den ersten Pfosten, dort verpasste Turhan das Spielgerät nur knapp. Zehn Minuten vor Ende der Partie die nächste GC-Möglichkeit: Nach einem hohen Ball in den Strafraum kam Momoh zum Abschluss, doch auch sein Kopfball segelte über die Querlatte. Anschliessend überschlugen sich die Ereignisse: Zuerst konnte Momoh in der 83. Minute für die Hoppers ausgleichen. Der Nigerianer entwischte der FCS-Defensive und bewahrte anschliessend vor dem Tor die Ruhe. Der Ausgleich hielt jedoch nicht lange: nur eine Minute später leistete sich Deana ein Fehler im Aufbauspiel und so traf Ex-Hopper Munsy für den FCS zur erneuten Führung. Auf diesen Rückschlag konnten die Hoppers nicht mehr reagieren und so musste man sich im Testspiel knapp geschlagen geben.

Weiter geht's für die Hoppers in einer Woche. Dann steht am Donnerstag, 28. März um 14 Uhr das zweite Testspiel der Länderspielpause an. Zu Gast auf dem GC/Campus ist dann der FC Vaduz.

  • NIEDERLAGE IN GENF
  • ABSCHLUSS DER ERSTEN PHASE
  • ECKDATEN: SFC VS. GCZ