Count
TORLOSES UNENTSCHIEDEN GEGEN LUGANO

TORLOSES UNENTSCHIEDEN GEGEN LUGANO

Die Hoppers und der FC Lugano trennen sich im Tessin 0:0-Unentschieden.

1. Halbzeit

Es dauerte einige Minuten, bis die beiden Mannschaften in der Offensive in die Gänge kamen. Nach zwölf Minuten besass Bislimi den ersten Abschluss auf das GC-Tor, Hammel im Tor der Gäste wurde aber nicht ernsthaft gefordert. Die erste gute GC-Chance kam in der 16. Minute: Momoh lancierte Morandi in die Tiefe, dieser konnte bis in den Strafraum hineinlaufen, wurde jedoch im letzten Moment durch eine Grätsche von El Wafi am Abschluss gehindert. Anschliessend passierte bis in die 32. Minute nur wenig, ehe der Ball plötzlich im GC-Tor war. Celar verwertete einen Angriff der Luganesi sehenswert, einziger Haken: Celar kontrollierte den Ball zuvor mit der Hand und so wurde das Tor zurecht nicht gegeben. Dies der letzte Aufreger vor der Halbzeitpause.

2. Halbzeit

Und auch nach dem Seitenwechsel ging es einige Minuten bis zum ersten Abschluss. Nach zehn gespielten Minuten war es Momoh, welcher sich versuchen durfte. Der GC-Stürmer antizipierte richtig und tauchte plötzlich allein vor Saipi auf, sein anschliessender Abschluss aber zu wenig platziert. Dies zugleich die letzte Aktion von Momoh, welcher danach für Schürpf ausgewechselt wurde. Ebenfalls mit Schürpf wurde auch Neuzugang Abubakar eingewechselt und kam so zu seinem Debüt, er ersetzte Tim Meyer. Und mit den frischen Kräften kamen die Zürcher besser auf. Die gefährlichen Möglichkeiten blieben jedoch weiterhin aus, keine der beiden Mannschaften vermochte es gefährlich zum Abschluss zu kommen. Auf Seiten vom GCZ kam Babunski in der 69. Minute zum Abschluss, sein wuchtiger Versuch ging aber klar vorbei am Gehäuse. Bereits in der Schlussphase angekommen, konnten die Hoppers in der 81. Minute nochmals einen Konter fahren. Abubakar war es, welcher schlussendlich versuchte abzuschliessen. Der Ball versprang jedoch im letzten Moment und so war auch diese Chance dahin. Doch nur zwei Minuten später dann die grösste GC-Chance im Spiel. Babunski wurde in die Tiefe lanciert, konnte den Ball jedoch nicht optimal kontrollieren und setzte den Ball anschliessend aus eher spitzem Winkel am Tor vorbei. Dies war zugleich die letzte GC-Chance in dieser Partie und da auch die Luganesi keine Torgefahr mehr aufbringen konnten, endete dieses Spiel mit einem 0:0-Unentschieden.

Weiter geht’s für die Hoppers am kommenden Samstag. Dann trifft man im Letzigrund um 18 Uhr auf den FC Winterthur.

  • GC FOOTBALL SCHOOL: NEUE DATEN UND ERNEUERUNG
  • TEST GEGEN RAPPERSWIL-JONA
  • HOPPER VOM MONAT FEBRUAR