Count
UNENTSCHIEDEN IN NEUENBURG

UNENTSCHIEDEN IN NEUENBURG

GC Zürich trennt sich im zweiten Testspiel der Wintervorbereitung gegen Neuchâtel Xamax mit 1:1-Unentschieden. Das Tor für die Hoppers erzielte Filipe de Carvalho.

1. Halbzeit

Die Hopper bereits in der 4. Minute mit der ersten Chance. Nachdem sich Corbeanu auf der linken Angriffsseite durchsetzte, fand er Momoh mit einer Flanke in der Mitte. Dessen Kopfball wurde jedoch gerade noch so von einem Xamax-Verteidiger geblockt. Nach der Grosschance in der Anfangsphase blieb es lange ruhig vor den beiden Toren. Das Spiel fand vor allem im Zentrum statt und es fehlte beiden Mannschaften an der entscheidenden Idee. Die Zürcher jedoch mit mehr Spielanteilen und in der 24. Minute Francis Momoh im Strafraum. Der GC-Stürmer versuchte es mit einem Schuss aus spitzem Winkel, dieser flog jedoch weit über das Gehäuse. Vier Minuten später dann auch der zweite GC-Stürmer mit einer Möglichkeit: Nach einem schönen Zuspiel von Morandi schloss der Schweizer U-Nationalmannschaftstürmer aus spitzem Winkel ab, sein Abschluss wurde jedoch geblockt. Bei Xamax schlichen sich immer wieder Fehler ins Aufbauspiel ein und ein weiterer solcher Fehler führte in der 38. Spielminute zu einer guten Chance für Bradley Fink, dieser scheiterte jedoch am stark parierenden Guivarch im Neuenburger Tor. Nur eine Minute später war der Xamax Schlussmann wieder gefordert als Morandi zum Kopfball kam, er konnte aber auch hier die GC-Führung verhindern. Die erste gute Möglichkeit für den Gastgeber gab es in der 42. Minute, als man über einen schnellen Konter in eine Überzahlsituation kam. Der Xamax-Stürmer konnte einen Flankenball jedoch nicht verwerten und damit keine Probleme für Justin Hammel. Die letzte Chance der ersten Hälfte hatte Theo Corbeanu. Der Kanadier kam im Strafraum-Rückraum frei zum Abschluss. Dieser misslang ihm jedoch und damit blieb es beim 0:0.

2. Halbzeit

In der zweiten Halbzeit zeigte sich die Partie etwas ausgeglichener, Chancen blieben jedoch auf beiden Seiten in der Startphase aus. So dauerte es bis in die 70. Minute, als Xamax einen schnellen Angriff über links spielte. Die anschliessende Flanke in den Strafraum erreichte Rapp, welcher souverän zum 1:0 für den Gastgeber einnetzte. Drei Minuten später versuchte es Robin Kalem mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, verzog diesen jedoch am Tor vorbei. Die Hoppers nun wieder stärker und in der 76. Spielminute beinahe mit dem Ausgleich. Nach einem Eckball kam Zukaj zum Kopfball, setzte diesen jedoch knapp über die Querlatte. Durch das Tor nahm die Partie wieder an Tempo zu: In der 78. Minute brauchte es eine tolle Parade vom eingewechselten Nicolas Glaus, um das 2:0 zu verhindern. Kurz vor Schluss hatte dann auch Marchand per Kopf eine gute Möglichkeit auf den Ausgleich, setzte diesen jedoch ebenfalls leicht über das Tor. In der 89. Minute fiel dann aber doch noch der Treffer für GC Zürich. Filipe de Carvalho setzte sich auf links schön durch und versenkte das Leder mit einem schönen Schlenzer im Xamax-Tor – 1:1-Ausgleich. Die Zürcher suchten in der Schlussphase sogar noch den Siegestreffer, es blieb jedoch beim 1:1-Unentschieden.

Weiter geht es in der Vorbereitung am kommenden Samstag. Dann trifft man in der Stockhornarena um 14.00 Uhr auf den FC Thun Berner Oberland.

  • GC FOOTBALL SCHOOL: NEUE DATEN UND ERNEUERUNG
  • TEST GEGEN RAPPERSWIL-JONA
  • HOPPER VOM MONAT FEBRUAR