Count
NIEDERLAGE IM TEST GEGEN FREIBURG

NIEDERLAGE IM TEST GEGEN FREIBURG

Die Hoppers müssen sich im vierten Testspiel dem SC Freiburg klar mit 6:1 geschlagen geben. Das Tor für die Hoppers erzielte Filipe de Carvalho im zweiten Durchgang.

1. Halbzeit

Vor rund 8'000 Zuschauern dauerte es im Testspiel zwischen dem SC Freiburg und GC Zürich einige Minuten, ehe Torgefahr aufkam. In der 9. Minute konnte sich Röhl vom SCF per Kopf versuchen, Hammel im Tor der Zürcher wurde aber nicht gefordert. Sieben Minuten später die nächste gute Möglichkeit für den Gastgeber: Eggstein kam frei im Strafraum zum Abschluss, aus guter Position setzte er den Ball aber neben das Gehäuse. Die erste gute Möglichkeit für die Zürcher hatte Giotto Morandi in der 21. Minute. Shabani spielte den linken Flügel schön frei, dessen Abschluss aber zu ungefährlich. Nur eine Minute später wurde es dann aber richtig gefährlich: Theo Corbenau kam im Strafraum zum Abschluss und setzte den Ball an den rechten Pfosten. In der 34. Minute dann die Führung für den SC Freiburg. Grifo wurde auf der linken Seite angespielt und bediente wiederum Röhl im Strafraum. Dieser schloss nach einer Drehung direkt ab und traf zum 1:0. Nur drei Minuten später war der zweite Treffer für die Breisgauer Tatsache: Vor dem Sechzehner kam der Ball zu Höfler, welcher die Kugel unhaltbar im Netz versenkt. Wiederum drei Minuten später hatte Baur gar den dritten Treffer auf dem Kopf, nach einer Flanke köpft er aber aus bester Position über das Tor. Anschliessend passierte nicht mehr viel und so ging man mit dem Rückstand in die Pause.

2. Halbzeit

Zum Start der zweiten Halbzeit kam de Carvalho für Shabani ins Spiel. Auch im zweiten Durchgang bestimmt der Bundesligist das Spieldiktat. Sieben Minuten nach Wiederanpfiff war es dann auch Knappe, welcher an der Strafraumgrenze Platz auffand und den Ball in die linke untere Ecke zum 3:0 schlenzte. Eine Minute darauf zeigten sich dann auch die Zürcher im zweiten Durchgang zum ersten Mal in der Offensiv: Dadashovs Abschluss wurde aber noch im letzten Moment geblockt. In der 63. Minute dann der erste GC-Treffer: Ein wunderbarer Steilpass erreichte de Carvalho, welcher den SCF-Schlussman per Heber düpierte und zum 3:1 traf. Das Tor verlieh den Hoppers aber keinen Aufwind, vielmehr waren es die Breisgauer, welche in der 66. und 70. Minute durch Breunig und Ji-han Lee auf 5:1 erhöhen konnten. In der Schlussviertelstunde ereignete sich nicht mehr viel, Seko hatte dabei die beste GC-Chance. Nach einem Eckball setzte der Japaner den Ball per Kopf aber knapp neben das Tor. In der Nachspielzeit dann der Schlusspunkt der Testpartie: Darvich setzte sich im GC-Strafraum durch und lies Hammel zum zweiten Mal am heutigen Tag keine Chance und traf zum Schlussresultat von 6:1 - Anschliessend war das Spiel zu Ende.

Weiter geht es für die Hoppers am kommenden Dienstag, dann steht das letzte Testspiel gegen den FC Wettswil-Bonstetten an (unter Ausschluss der Öffentlichkeit). Anschliessend, am Samstag, dem 22. Juli, starten die Zürcher gegen Servette zuhause in die neue Saison.

  • RESTOCK DES SÄCHSILÜÜTE-SHIRTS
  • 2 FÜR 1-AKTION GEGEN LUGANO
  • ECKDATEN: GCZ VS. LUG