Count
YB ZU GAST IN ZÜRICH

YB ZU GAST IN ZÜRICH

Am morgigen Samstag ist es so weit, die Hoppers sind zurück in der CSSL. Zu Gast in Zürich ist der Leader aus Bern.

Die Credit Suisse Super League geht wieder los. Nach über zwei Monaten sind die Hoppers in der Meisterschaft wieder im Einsatz. Während und nach dem zehntägigen Trainingslager in Jerez de la Frontera absolvierten die Zürcher drei Vorbereitungsspiele. Das letzte Testspiel am Mittwoch gegen den Challenge Ligisten FC Schaffhausen konnte man mit 1:0 für sich entscheiden. Zuvor gab es je ein Unentschieden (gegen Bochum) und eine Niederlage (gegen Düsseldorf). Cheftrainer Giorgio Contini freut sich auf den Start:

«Wenn du so eine lange Pause hattest, freust du dich, wieder loszulegen. Die Jungs brennen auf das erste Spiel nach einer langen, speziellen Winterpause, die Vorfreude ist sehr gross. Wir wollen nun möglichst unsere Punkte holen, damit wir von hinten wegkommen und uns nach vorne orientieren können. Aber wie gesagt: Alles Step-by-Step. Jetzt ist es erst einmal wichtig, mit einer guten Mentalität zu starten. Was die Punkteausbeute und die Gegentore betrifft, wollen wir eine bessere zweite Saisonhälfte spielen. Das ist schlussendlich entscheidend. Dann werden wir uns am Ende der Saison auch sicherlich weiter vorne in der Tabelle wiederfinden. Das ist dann das Resultat einer guten Arbeit, welche wir alle in den nächsten Monaten abliefern müssen."

Auch der Leader aus Bern absolvierte währen der Vorbereitung ein Trainingslager in Andalusien. Hinzu kamen drei Testspiele im neuen Jahr. Dabei konnte die Mannschaft von Raphael Wicky Siege gegen Puskas Akademia (3:0) und Thun (2:0), sowie ein Unentschieden gegen Vaduz (0:0) einfahren. Nun geht es für die Berner in dieser Saison das erste Mal nach Zürich zu den Hoppers. Beim letzten Aufeinandertreffen im Stadion Letzigrund trennte man sich 2:2-Unentschieden, wobei GC durch Bolla in der letzten Minute ausgleichen konnte. Captain Abrashi spricht über das Spiel gegen YB:

Jedes Spiel in der Super League ist heiss und wir können alles erreichen, wenn wir als Mannschaft auftreten und alles raushauen, bis in die 90. Minute. Die Jungs sind motiviert und gut drauf. Wir befinden uns nicht mehr in der Vorbereitung und jetzt zählt es. Aber für das haben wir auch sehr gut trainiert und wir werden nach dem Spiel sehen, wo wir stehen. In der Vorrunde haben wir gegen YB ein ordentliches Spiel gemacht. Es ist klar, dass sie Favorit sind, sie haben ein super Kader. Aber wir werden uns nicht verstecken."

Im Spiel gegen YB muss Cheftrainer Giorgio Contini verletzungsbedingt auf Guilherme Schettine und Momoh Francis verzichten. Zudem ist Giotto Morandi krankheitshalber abwesend. Ansonsten steht Contini der ganze Kader zur Verfügung.

Das Spiel kann wie gewohnt auf 86live via Liveticker und Radio verfolgt werden. Ausserdem gibt es die Partie im Free-TV auf SRF Sport zu sehen.

  • DER SPIELPLAN 2024/25 IST DA
  • JUSTIN HAMMEL "PLAYER OF THE SEASON 23/24"
  • SCHÜRPF'S DERBYTOR "GOAL OF THE SEASON 2023/24"