Count
LUGANO ZU GAST IN ZÜRICH
GC trifft auf den FC Lugano. Foto by KUNTURI

LUGANO ZU GAST IN ZÜRICH

Für die Hoppers stehen zwei Spiele innert vier Tagen an. Den Anfang macht das Heimspiel am Donnerstag gegen den FC Lugano.

Eine englische Woche steht den Zürchern bevor, innert vier Tagen stehen gleich zwei Spiele an. Zuerst treffen die Hoppers am Donnerstag zuhause auf den FC Lugano, anschliessend empfangen sie am Sonntag Servette. Die Abstände im Mittelfeld in der Tabelle sind sehr eng. Nach der Niederlage gegen St.Gallen rutschte GC auf den siebten Zwischenrang ab. Nun kommen mit Lugano und Servette zwei weitere Mittelfeldteams nach Zürich. Stürmer Kaly Sène erwartet am Donnerstag eine knappe Partie: «Wir wissen, dass Lugano kein einfacher Gegner ist und es kein einfaches Spiel wird. Aber wir werden uns gut vorbereiten und das Maximum herausholen. Wir müssen versuchen, unser Spiel zu machen. Das ist uns in den letzten Partien leider nicht gelungen. Aber das ist der Fussball. Wir werden versuchen, den Ball mehr zirkulieren zu lassen und auch offensiver zu agieren. Und dann hoffen wir, dass es besser läuft als in den anderen Spielen [gegen Lugano]».

Der FC Lugano selbst liegt auf dem vierten Zwischenrang. Drei Niederlagen und zwei Siege ist die Ausbeute aus den letzten fünf Partien. Zuletzt setzte man sich zuhause gegen Servette souverän mit 2:0 durch. Nun steht das dritte Duell mit den Zürchern an. Bisher trennten sich die beiden Mannschaften einmal Unentschieden und einmal gingen die Luganesi als Sieger vom Platz.

Gegen Lugano muss GC weiterhin auf Petar Pusic (gesundheitliche Probleme) und Amir Abrashi (Gelbsperre) verzichten.

Das Spiel kann wie gewohnt auf 86live via Liveticker und Radio verfolgt werden. Ausserdem gibt es die Partie im Pay-TV auf blue Sport zu sehen.

  • HOPPER VOM MONAT APRIL
  • NIEDERLAGE IN GENF
  • ABSCHLUSS DER ERSTEN PHASE